• Home page > Science > Sonnensystem
  • Der hochauflösende Modus von MUSE eignet sich ideal für die Beobachtung von Himmelskörpern des Sonnensystems. Auch wenn Raumsonden deutlich detailliertere Aufnahmen liefern können, genügt eine einzelne Mission nicht, um die erhebliche zeitliche Entwicklung der Atmosphären und der Oberflächen der meisten Objekte im Sonnensystem zu erfassen. Es gibt eine Reihe spannender Forschungsgebiete in der Planetenforschung, auf denen MUSE einen wertvollen Beitrag leisten kann: - Die Untersuchung der Atmosphäre von Titan und der Oberflächen der großen Monde des Jupiter. - Die Erforschung und Kartierung der optischen und mineralogischen Struktur der Oberflächen von kleinen Körpern im Sonnensystem, etwa von die Erdumlaufbahn kreuzenden Asteroiden, von Mitgliedern des Asteroidengürtels oder von Kometen. - Die Beobachtung der Atmosphären der Riesenplaneten, insbesondere ihrer zeitlichen Entwicklung (z.B. Jahreszeiteneffekte) sowie ihrer Dynamik, mit besonderem Augenmerk auf die Atmosphären von Neptun und Uranus.

    GIF - 20.6 kb
    MUSE Narrow Field Mode spatial resolution and field of view will allow the monitoring of temporal changes in the Uranus atmosphere